2. Quartal 2024

(Programm 2. Quartal zum Download 12. April bis 26. Juni 2024)

Fotorechte: "20 Feet from Stardom"©Weltkino, Kurzfilme©Kurzfilm Agentur Hamburg e.V.

Mi. 22. Mai 2024 (SNH)

„20 Feet from Stardom – dem Ruhm zum Greifen nah“ 

Dokumentation Musikfilm 2013 USA, deutsche Voice Over, Spieldauer 91 Min., Regie: Morgan Neville, FSK 0

Millionen kennen ihre Stimmen, aber niemand ihre Namen. Backgroundsängerinnen wie Lisa Fischer, Merry Clayton, Darlene Love, Tata Vega oder Judith Hill. Hier stehen sie im Rampenlicht und erzählen von ihren Träumen und was es heißt, ein Leben mit Superstars zu verbringen. Bruce Springsteen, Stevie Wonder, Mick Jagger, Sting und zahlreiche weitere Legenden der Musikgeschichte offenbaren in intimen Interviews ihre Sicht auf die Welt des Showbusiness. Sie sitzen in diesem Film auf der Rückbank und räumen die Bühne für die faszinierenden Lebensgeschichten ihrer Background-Sängerinnen. Weitere Highlights des Films sind rares, spektakuläres Archivmaterial und natürlich ein unvergleichlich mitreißender Soundtrack. Der Film ist eine Hommage an die unbekannten Stimmen, die Profil und Stil der Popmusik geprägt haben. Zugleich reflektiert er die Konflikte und Opfer, die eine Karriere im Schatten der Stars mit sich bringt. Die begabten Künstler decken ein breites Spektrum an Musikrichtungen und -strömungen, aber auch an verschiedenen Ären der Musikgeschichte ab. Das Leben der weltberühmten Stars rückt in diesem Film in den Hintergrund und macht Platz für die Geschichten und Erzählungen der Backgroundsängerinnen (aus
weltkino.de). 

Mi. 22. Mai 2024

Beginn 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)

Senator-Neumann-Haus, Heinrich-von-Ohlendorff-Str. 20, 22359 Hamburg (Nähe U-Hoisbüttel) 

vorher Kurzfilm -

"Girl Power"

Schweden 2004, Regie: Per Carleson, Spieldauer 4'00 Min., Kurzspielfilm, FSK 0

Eigentlich sollte es kein Problem sein, das Fahrrad mitzunehmen, aber ein kleines Transportproblem kann sich schnell in ein großes verwandeln. Der Film beweist, dass eine kleine List viel einbringen kann, besonders wenn man eine Frau in einem gewissen Alter ist. 


2. Quartal 2024 

(Programm 2. Quartal zum Download 12. April bis 26. Juni 2024) 

Fotorechte: "Harmonie - eine neue Sicht unserer Welt"©U5 Filmproduktion, "Dead Man"©studiocanal, Kurzfilme©Kurzfilm Agentur Hamburg e.V.

Fr. 14. Juni 2024 (VSK)

Harmonie - eine neue Sicht unserer Welt“ 

Internationale Dokumentation USA 2012, deutsch synchronisiert, Spieldauer 90 Min., Regie: Stuart Sender, unter Mitwirkung von Prinz Charles (heute König von England) 

Zum langen Tag der StadtNatur 2024 

Inspiert von HRH Prince Charles reist der Film über den Globus von Groß Britannien, Deutschland, Indien zu den Regenwäldern Brasiliens und Indonesiens zu den Vereinigten Staaten und Kanada. 'Harmony' beschreibt die Wege unserer Verbindungen zu der Natur und zu den globalen uns umgebenden Krisen - und berichtet über Lösungen für diese auftretenden Probleme. 

Im Rahmen des langen Tages der StadtNatur 2024 
von Freitag 14. bis Sonntag 16.06.2024, in Kooperation mit  dem Verein Schulkate Volksdorf e.V.

Fr. 14. Juni 2024

Beginn 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)

Volksdorfer Schulkate (VSK), Im Alten Dorfe 60, 22359 Hamburg (neben dem Museumsdorf) 

vorher Kurzfilm -

"Sounds of Nature"

Schweiz 2013, Regie: Simon Weber, Spieldauer 7'45, Kurzspielfilm, FSK 0

Der zehnjährige Finn ist mit seinen Eltern auf einem Sonntagsspaziergang im Wald unterwegs. Vielmehr als die Natur interessiert ihn sein Computerspiel, zum Ärger des Vaters der ihm die Konsole entreißt. Frustriert sitzt Finn auf dem Holzsteg am Waldsee und starrt gelangweilt ins trübe Wasser. Plötzlich hört er ein eigenartiges Geräusch. Verunsichert und doch neugierig versucht er herauszufinden, was es mit den seltsamen Tönen auf sich hat. Steht an diesem Sonntag doch noch ein Abenteuer bevor? So beginnt für Finn – und den Zuschauer – eine mystische Entdeckungsreise durch die Natur und ihre verborgenen Möglichkeiten. 

Mi. 26. Juni 2024 (SNH)

„Dead Man“ 

Spielfilm Western-Drama, USA 1995, deutsch synchronisiert Spieldauer 121 Min., Regie:  Jim Jarmusch, Hauptdarsteller: Jonny Depp, Musik: Neil Young, FSK 16  

William Blake macht sich auf in den Westen, um dort eine Stelle als Buchhalter anzutreten. Doch er wird von einer Kugel getroffen. Aufgrund einer Verkettung unglücklicher Umstände sieht sich William trotz seiner schweren Verletzung gezwungen, in die Wälder zu fliehen. Der Indianer Nobody, der ihm dort begegnet, nimmt ihn unter seine Fittiche. Von eiskalten Kopfgeldjägern gehetzt, wird William nun selbst zum Outlaw und gefürchteten Killer. Jim Jarmuschs eleganter Anti-Western mit Johnny Depp ist mit Stars wie Robert Mitchum und Iggy Pop auch in den Nebenrollen hochkarätig besetzt. Seine dichte Atmosphäre wird hervorragend von Neil Youngs Kompositionen unterstrichen.  

Mi. 26. Juni 2024

Beginn 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)

Senator-Neumann-Haus (SNH), Heinrich-von-Ohlendorff-Str. 20, 22359 Hamburg (Nähe U-Hoisbüttel) 

vorher Kurzfilm -

"Leben, Tod und Fußball"

Belgien 2000, Regie: Sam Gabarski, Spieldauer 6'00 Min., FSK 0

Zwei Rabbiner fragen sich, ob es wohl im Himmel auch Fußballspiele geben wird. 

Im Juli und August machen wir Sommerpause! 

Wir wünschen allen einen friedvollen, sonnenreichen und erholsamen Sommer! 
Am Freitag, den 13. September 2024 geht unser Programm weiter!

3. und 4. Quartal 2024 

(Programm 3. und 4. Quartal zum Download 13. September bis 13. Dezember 2024)

Fotorechte: "Augenblicke"©Weltkino, "Magical Mystery"©DCM Distribution, "Brandner Kasper"©Leonine,  

Kurzfilme©Kurzfilm Agentur Hamburg e.V.

Fr. 13. September 2024 (ZSL)

„Augenblicke – Gesichter einer Reise“ 

Dokumentation, Frankreich 2017, deutsch synchronisiert, Spieldauer 94 Min., Regie: JR (Jean-René), Agnès Varda, FSK 6      

Die 89-jährige Regie-Ikone Agnès Varda und der 33-jährige Streetart-Künstler JR machen sich mit ihrem einzigartigen Fotomobil auf, um Frankreichs Menschen und ihre Geschichten zu entdecken und zu verewigen: in überlebensgroßen Porträts an Fassaden, Zügen und Schiffscontainern. Von der Provence bis zur Normandie widmen sie ihre Kunst den Menschen. Landschaften verwandeln sich in Bühnen, Gesichter erzählen von vergessenen Geschichten und aus Blicken werden Begegnungen von Herzlichkeit und Humor. Nouvelle-Vague-Legende Agnès Varda und Fotograf JR verbindet nicht nur ihre Leidenschaft für Bilder, sondern auch ein feines Gespür für Menschen und die Poesie des Moments. Der Film hat 2018 eine Oscar®-Nominierung in der Kategorie Bester Dokumentarfilm erhalten.

Fr. 13. September 2024

Beginn 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)

ZusammenLeben e.V. (ZSL) (Kuppelsaal), Wohldorfer Damm 20, 22395 Hamburg 

vorher Kurzfilm -

"Und dann..."

 Animation und Dokumentarfilm, Schweiz 2022, Regie: Leo Graf, Spieldauer 2’22 Min., FSK 0

Drei Kinder erfinden die Geschichte von einem Wal, der aus einem Bergsee springt und mit einem Heissluftballon davonfliegt. 


Mi. 25. September 2024 (SNH)

„Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt“

Spielfilm Komödie Musikfilm, Deutschland 2016, Spieldauer 111 Min., Regie:  Arne Feldhusen, Darsteller:  Charly Hübner, Annika Meier, Detlev Buck, Jacob Matschenz, Bjarne Mädel, Marc Hosemann, FSK 6     

1994. Das Techno-Fieber erfasst das wiedervereinte Deutschland, doch davon bekommt Karl Schmidt (Charly Hübner) in seiner WG für Ex-Drogenabhängige wenig mit. Das ändert sich schlagartig, als der charismatische Labelboss Ferdi (Detlev Buck) in Karls Leben tritt. Mit den Techno-Stars seines Labels will Ferdi auf eine landesweite „Magical Mystery“-Tour gehen, um den Hippiegeist der 60er mit dem Rave der 90er zu vereinen. Dafür fehlt ihm nur ein Fahrer, der immer nüchtern bleibt und sich rund um die Uhr um die Musiker kümmert, die niemals nüchtern werden. MAGICAL MYSTERY ODER: DIE RÜCKKEHR DES KARL SCHMIDT ist ein wilder Roadtrip durch zahlreiche Clubs, Bruchbuden und Absteigen in einem technoverrückten Land.

Mi. 25. September 2024

Beginn 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)

Senator-Neumann-Haus, Heinrich-von-Ohlendorff-Str. 20, 22359 Hamburg (Nähe U-Hoisbüttel) 

vorher Kurzfilm -

The Sandman

Kurzspielfilm, Frankreich 2022, Regie: Ameli Prevot, Marion Christmann, Spieldauer 2’48 Min., FSK 12 

Schwarzer Humor auf französisch...


Fr 11. Oktoberber 2024 (ZSL)

„Die Geschichte vom Brandner Kasper“ 

Spielfilm Fantasy-Komödie, Frankreich 2008, deutsch synchronisiert, Spieldauer 96 Min., Regie: Joseph Vilsmaier, Darsteller: Franz-Xaver Kroetz, Michael (Bully) Herbig, Sebastian Bezzel u.a., FSK 6  

Gemeinsam mit seiner Enkelin Nannerl lebt der 69-jährige Brandner Kaspar in einer bescheidenen Hütte im bayerischen Bergland. Mit seinem Knecht Toni durchstreift er regelmäßig die Wälder auf der Suche nach Rehen und Hirschen. Auf Wilderei steht zwar Gefängnis, aber das schreckt den Brandner nicht. Eines Tages verfehlt ihn bei der Jagd nur knapp ein Steifschuss. Kurz drauf erscheint der Tod („Boandlkramer“) in seiner Hütte und will ihn mit ins Himmelreich nehmen. Brandner sieht das aber gar nicht ein und füllt den Sensenmann erst mal mit hochprozentigem Kirschgeist ab, um ihn daraufhin beim Kartenspiel zu betrügen... Aber die Aussicht auf ein langes Leben auf Erden wird bald versauert, denn der intrigante Bürgermeister ist hinter Brandners Grundstück her, um es an einen reichen Preußen zu verkaufen. Und dann kommt es, wie es kommen muss: Im Bayern-Himmel fällt auf, dass der Brandner fehlt…

Fr. 11. Oktober 2024

Beginn 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)

ZusammenLeben e.V. (ZSL) (Kuppelsaal), Wohldorfer Damm 20, 22395 Hamburg 

vorher Kurzfilm -

Ente, Tod und Tulpe

Animation, Deutschland 2010, Regie: Matthias Bruhn, Spieldauer 11’07 Min., FSK 0

Eine Ente begegnet dem Tod. Der Tod hat viel Zeit. Und so unterhalten sich die beiden und lernen viel über sich selbst - und über das Leben. 

3. und 4. Quartal 2024 

(Programm 3. und 4. Quartal zum Download 13. September bis 13. Dezember 2024)

Fotorechte: "Fahrenheit 9/11"©Weltkino, "Zugvögel"©Prokino, "Soul KItchen"©Pandora, "Django - ein Leben für die Musik"©Weltkino, Kurzfilme©Kurzfilm Agentur Hamburg e.V.

Mi. 23. Oktober 2024 (SNH)

„Fahrenheit 9/11“

Dokumentation, USA 2018, Spieldauer 128 Min., Regie: Michael Moore, FSK 12

W
enige Tage nach dieser Filmveranstaltung stehen in den USA die Präsidentschaftswahlen an. Ist eine erneute Wahl von Trump wirklich möglich? Michael Moores Dokumentation der ersten Wahl von Trump ist erschreckend aktuell! 

Kaum eine Wahl hatte die Öffentlichkeit so stark beschäftigt, wie die von Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten. Als einer der wenigen, die das Ergebnis vorhergesagt hatten, offenbart Oscar®-Preisträger Michael Moore die Umstände und Mechanismen, die zum Wahlerfolg des umstrittenen Kandidaten geführt haben. Im Fokus seiner Kritik steht dabei nicht nur der Präsident selbst, sondern vor allem auch das Versagen der Demokraten. Furchtlos, provokativ und hochgradig unterhaltsam seziert Michael Moore die politischen und gesellschaftlichen Prozesse bis zu Donald Trumps Amtseinführung und prangert soziale Ungleichheit an.      

Mi. 23. Oktober 2024

Beginn 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)

Senator-Neumann-Haus, Heinrich-von-Ohlendorff-Str. 20, 22359 Hamburg (Nähe U-Hoisbüttel) 

vorher Kurzfilm -

"Glenn - der große Naturliebhaber"

Animation, Schweden 2023, Regie: Anna Erlandsson, Spieldauer 4’29 Min., FSK 6

Glenn liebt die Natur. Beim Vögel beobachten trifft er die Liebe seines Lebens und sie beschließen, ihr Leben im Wald zu verbringen. Aber zu ihren eigenen Bedingungen. 


Fr. 08. November 2024 (ZSL)

„Zugvögel - Einmal nach Inari“

Komödie, Finnland Deutschland 1987, deutsch, Spieldauer 87 Min., Regie: Peter Lichtefeld, Darsteller: Joachim Król, FSK 6      

Der gutmütige Bierfahrer Hannes brütet jede freie Minute über Bahn-Kursbüchern. Als ihm sein neuer Chef den Sonderurlaub für den Wettbewerb der Kursbuchleser im fernen Finnland verweigert, schlägt er ihn im Affekt k.o. Im Glauben, einen Menschen getötet zu haben, tuckert er dennoch mit Zug, Schiff und Bus ans Ziel seiner Wünsche: zum Kursbuchwettbewerb nach Inari im fernen Finnland.  Ein Kommissar heftet sich fortan an seine Fersen... Unterwegs trifft Hannes die charismatische, von ihrer momentanen Beziehung enttäuschte Finnin Sirpa und verliebt sich in sie. Hannes erlebt eine wunderbare und eigentümliche Reise, auf der er noch so manch andere skurrile Typen trifft und erreicht tatsächlich Inari.  Wird er an dem Wettbewerb teilnehmen können oder ist der deutsche Kommissar schneller?

Fr. 08. November 2024

Beginn 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)

ZusammenLeben e.V. (ZSL) (Kuppelsaal), Wohldorfer Damm 20, 22395 Hamburg 

vorher Kurzfilm -

"Bullet Time"

Animation, Niederlande 2017, Regie: Frodo Kuipers, Spieldauer 5’30 Min.,
FSK 0 

Eine heruntergekommenen Straße in einem kleinen Dorf im Wilden Westen. Zwei Cowboys stehen sich gegenüber, bereit zu einem guten alten Duell. Als beide Colts ihre tödlichen Kugeln abgefeuert haben, verlieben sich diese beiden jedoch unsterblich ineinander und vergessen darüber ihre Bestimmung. Mit dramatischen Konsequenzen... 


Mi. 27. November 2024 (SNH)

„Soul Kitchen“

Deutschland 2009, Regie: Fatih Akin, Hauptrollen: Adam Bousdoukos, Moritz Bleibtreu, Birol Ünel, Dorka Gryllus, Wotan Wilke Möhring, Laufzeit 99 Min., FSK 12

 

 | Die Filmkomödie „Soul Kitchen“ von Fatih Akin ist eine Liebeserklärung des Regisseurs an die Stadt Hamburg und handelt in erster Linie vom Kampf gegen die drohende Gentrifizierung. Das Restaurant Soul Kitchen wurde für den Film in einer Lagerhalle in der Industriestraße 101 in Wilhelmsburg nachgebaut. Es ist ein Heimatfilm der anderen Art: Die Welt ist nicht mehr so heil und das Dorf ist ein Restaurant. Zinos Kazantsakis (Adam Bousdoukos) ringt gemeinsam mit seinem Bruder Illias (Moritz Bleibtreu) und Physiotherapeutin Anna (Dorka Gryllus) um die Existenz seines Restaurants Soul Kitchen. Kontrahent ist der Immobilienhai Thomas Neumann (Wotan Wilke Möhring), der das Gebäude erwerben, abreißen und das Grundstück dann teuer vermarkten will. Es geht um Familie und Freunde, um Liebe, Vertrauen und Loyalität – und um den Kampf für die Heimat als einen Ort, den es in einer zunehmend unberechenbaren Welt zu schützen gilt.

Mi. 27. November 2024

Beginn 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)

Senator-Neumann-Haus, Heinrich-von-Ohlendorff-Str. 20, 22359 Hamburg (Nähe U-Hoisbüttel)

vorher Kurzfilm -

"KWIZ"

Kurzspielfilm, Belgien 2009, Regie:  Renaud Callebaut,  Darsteller: Zoalina Demeulemester, Georgette Stulens Spieldauer 6’09 Min.,
FSK 0 

Zwei Seniorinnen treffen sich in einem Wartezimmer. Nach einer Weile beginnen sie damit, sich gegenseitig die Klingeltöne ihrer Handys vorzuspielen. Welche kennt sich besser mit den Interpreten der Melodien aus? 


Fr. 13. Dezember 2024 (ZSL)

 „DJANGO - Ein Leben für die Musik“

Doku-Spielfilm Musikfilm, Frankreich 2017, deutsch synchronisiert, Spieldauer 117 Min., Regie:  Etienne Comar, Darsteller: Reda Kateb, Cécile de France FSK 12  

Frankreich, 1943. Der begnadete Jazzgitarrist Django Reinhardt ist auf dem Gipfel seines Erfolges. Abend für Abend spielt er in ausverkauften Sälen und begeistert das Publikum mit seinem Gypsy-Swing, einer Musik voller Lebenslust und Witz, der sich auch die deutschen Besatzer nicht entziehen können. Während andere Sinti in ganz Europa verfolgt werden, kann sich Django aufgrund seiner Popularität in Sicherheit wiegen – bis ihn die Nationalsozialisten auf Tournee nach Deutschland schicken wollen. Django weigert sich. Seine Pariser Geliebte hilft ihm, mit seiner schwangeren Frau und seiner Mutter an der Schweizer Grenze unterzutauchen. Hier trifft er auf Mitglieder seiner weitverzweigten Familie, die ebenfalls auf der Flucht sind. Über den Genfer See will er in die Schweiz gelangen, doch die Nazis sind ihm dicht auf den Fersen. In seinem Regiedebüt porträtiert Étienne Comar einen unkonventionellen Künstler und Freigeist, dessen Leben so improvisiert war, wie seine Musik. Vor die Frage gestellt, ob er seine Kunst politisch missbrauchen lässt, muss er eine existentielle Entscheidung treffen. Reda Kateb brilliert in der Rolle des Ausnahme-Künstlers an der Seite von César-Gewinnerin Cécile de France. 

Fr. 13. Dezember 2024

Beginn 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)

ZusammenLeben e.V. (ZSL) (Kuppelsaal), Wohldorfer Damm 20, 22395 Hamburg 

vorher Kurzfilm -

"A Single Life"

Animation, Niederlande 2014, Regie: Job, Joris & Marieke, Spieldauer 2’15 Min., FSK 0


Als Pia eine geheimnisvolle Schallplatte abspielt, kann sie plötzlich durch ihr Leben reisen.